Luxemburg

Unsere Aktionen

Informieren. Sensibilisieren. Mobilisieren. Ergänzend zur Unterstützung unserer afrikanischer Partner sind die Bildungsarbeit im Entwicklungsbereich, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit sowie die Interessenvertretung bei den Entscheidungsträgern von essentieller Bedeutung – denn die Bekämpfung des Hungers beginnt hier: mit kohärenten und verantwortungsbewussten Verhalten und ebensolchen Entscheidungen.

Unsere Themen: Ernährungssouveränität, nachhaltige Landwirtschaft und inklusives ländliches Finanzwesen.

Diese Arbeit wird entweder durch SOS Faim oder durch ein Kollektiv von Nichtregierungsorganisationen realisiert, zu dessen Mitgliedern SOS Faim zählt:  Cinéma du Sud, Cerealkiller, Méng Landwirtschaft.

Unsere Arbeit beruht auf zwei Referenzen: Die Charta « Education au Développement Durable » (Luxembourg) und der Verhaltenskodex, der die Verbreitung von Bildern und Nachrichten regelt (Europa).

Beispiele

Festival Cinéma du Sud

CinemaSud_20142010 durch ein Kollektiv von luxemburgischen NGO ins Leben gerufen, sensibilisiert das Festival Cinéma du Sud die Öffentlichkeit zu Entwicklungsfragen, dies durch Spielfilme, Dokumentationen und thematische Debatten. Im Frühling 2014, im Rahmen des internationalen Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe der Vereinten Nationen fand eine Sonderausgabe des Festivals zu dieser Thematik statt.

Entdecken Sie die Internetseite des Festivals

 

Ausstellung « Pour en finir avec le faim en Afrique »

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2013 im Rahmen des 20jährigen Jubiläums von SOS Faim konzipiert.

Entdecken Sie die Ausstellung

 

 

 

 

Théâtre « Le soleil se lève – Avoir 20 ans en Afrique »

theatre (2)Création originale par la troupe ARCAN (Burkina Faso) pour les 20 ans de SOS Faim. La pièce raconte l’histoire d’un jeune étudiant de 20 ans qui rentre chez lui au village après l’obtention de son baccalauréat. Très vite, le jeune citadin se rend compte des problèmes auxquels sont confrontés ses amis du même âge, restés au village. Deux visions du monde s’opposent…

Télécharger le dépliant

 

Action contre le gaspillage alimentaire

action anti gaspillage (4)

Im Oktober 2013 im Bahnhof CFL von Luxemburg-Stadt im Rahmen des Welternährungstages organisiert: Das Publikum konnte umsonst eine Mahlzeit genießen, die mit organischen und vor kurzem abgelaufenen Produkten gekocht wurde und die so eigentlich weggeworfen worden wären. Ziel war es, zum Nachdenken über die Produktionsweise und das Konsumverhalten von Nahrungsmitteln anzuregen.

Die Publikation herunterladen

 

Afrika Festival Esch

Afrika festival affiche

Organisiert durch das Kulturzentrum Kulturfabrik in Partnerschaft mit Transition Minett und mehreren NGO. In 2014, das Festival trug den Titel „NOURRIR LE MONDE, SOIGNER LA PLANÈTE ! – une agriculture familiale qui nourrit et soigne“. Auf dem Programm: Interaktive Gartenarbeitsworkshops, Verköstigung von Obstsäften aus lokalen Früchten, Fotoausstellung, Debatten.

Die Broschüre herunterladen