GAMF, Groupe d’acteurs de microfinance du Kivu

Die GAMF, eine im März 2002 entstandene Plattform von Mikrofinanzakteuren, zählt heute 16 Mikrofinanzinstitutionen von denen einige auch Partner von SOS Faim sind (PAIDEL, TGD). Ihr Wirkungsbereich erstreckt sich über die Provinz Süd-Kivu.

Mission: Die Kapazitäten der in der Mikrofinanz tätigen Akteure stärken und sie bei den provinzialen Behörden repräsentieren.

Wichtigste Tätigkeiten: Förderung der Mikrofinanzen, Stärkung seines Netzes und seiner Mitglieder (Erfahrungsaustausch, Seminare, Workshops, Bereitstellung eines Dokumentationszentrum in Mikrofinanzen), Anwaltschaft.

Ergebnisse : Anerkennung als Repräsentative der Mikrofinanzakteure im Süd-Kivu (bevorzugter Gesprächspartner der BCC); zunehmende Einbindung der IMF in die Landwirtschaftsfinanzierung

Die GAMF und SOS Faim : Partner seit 2008, die Unterstützung durch SOS Faim bezieht sich vor allem auf die institutionelle und organisatorische Stärkung der GAMF.

 

gamf